Aufforstung Eiche
Nachhaltige Projekte Portugal

Unser Aufforstungsprojekt

Die Entwicklung unserer Setzlinge innerhalb eines Jahres

Ende Dezember 2019 hatten wir die ersten Eichen- und Korkeichensetzlinge auf unserem Waldstück gepflanzt. Wir waren uns damals nicht sicher, wie viele von ihnen es schaffen würden, den heißen und trockenen Sommer 2020 zu überstehen.
 
Um so mehr freut es uns, dass es viele von den Setzlingen geschafft haben und langsam zu kleinen Bäumchen heranwachsen.
 

Eine Auswahl unserer kleinen Setzlinge gibt es hier zu bewundern

Portugal braucht mehr mediterrane Mischwälder

Anders als Eukalyptus- und Pinienbäume, die hier oft in Monokultur angebaut werden, haben viele Korkeichen das große Feuer von 2017 überlebt.

Korkeiche Aufforstung
Portugal braucht dringend wieder mehr mediterrane Mischwälder. Diese bieten nicht nur eine ökologische Nische für die heimische Tierwelt, sie mindern auch die Brandgefahr. Monokulturen und gebietsfremde Bäume wie der Eukalyptus fördern u. a. Brände und zerstören den Lebensraum von Menschen und Tieren.

Aufforstung Eiche

Daher werden wir die vielen Pinien, die sich auf unserem Grundstück nach dem Brand wieder selbst ausgesät haben, nach und nach gegen Steineichen, Flaumeichen, Korkeichen, Erlen, Eschen und Esskastanien ersetzen, mit dem Ziel, dass langsam wieder ein Mischwald entsteht. 

Noch ist die Gegend hier vom großen Feuer, das 2017 hier wütete, gezeichnet. Die langen, abgebrannten, kahlen Baumstämme, die man hier noch sehr oft sieht, versetzen mich immer in eine Endzeitstimmung. Gleichzeitig erfreue ich mich an jedem kleinen Eichensetzling, den ich entdecke. 

Aufforstung nach dem Brand

Fotocredit: Patrick Schürfeld (ps-ixel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.