Logbuch – 11iEs Projekt in Portugal

Projektbeschreibung

Wir glauben, dass eine Kombination von geistiger Arbeit am Laptop und körperlicher Arbeit im eigenen Garten für uns ein geeignetes, nachhaltiges und gesundes Lebenskonzept sein könnte. Die Idee für dieses Vorhaben und diese Art zu leben geistert schon seit Jahren in unseren Köpfen herum. Ich persönlich bin von den Prinzipien und Grundsätzen der Permakultur angetan. Neben einem Selbstversorgergarten gefällt mir die Idee, unser Haus so minimalistisch und so autark wie möglich zu gestalten.

Nach dem Prinzip der „circular economy“ streben wir es an, unseren Verbrauch an Ressourcen, die Abfallproduktion, den Energieverbrauch und den Ausstoß von Emissionen so gut es geht zu verringern. Wir denken, dass uns dabei eine Mischung aus altem Wissen und neuen Erkenntnissen und Technologien helfen könnte.

Zuvor haben wir ausgiebig darüber nachgedacht, wo wir uns vorstellen könnten, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Nach reiflicher Überlegung fiel die Wahl auf Portugal. Dort haben wir ein Stück Land mit einer kleinen, renovierungsbedürftigen Quinta und einem dazugehörigen Waldstück, das dem großen Waldbrand von 2017 zum Opfer gefallen ist, erworben.

Unser Vorhaben dokumentieren wir hier auf 11iE in Form eines Logbuchs. Es teilt sich in drei große Bereiche:

1. Wohnhaus
Renovierung der Quinta nach ökologischen Gesichtspunkten (Innengestaltung, Außengestaltung, Versorgung mit Strom, Wasser, Abwasser, Heizung und Internet)
2. Selbstversorgung
Anlegen eines Selbstversorgergartens nach den Prinzipien der Permakultur (Garten/Beete, Ernährung)
3. Aufforstung
Aufforstung unseres Waldstücks mit einheimischen Eichen und Korkeichen

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ist momentan die erste Aufgabe, überhaupt auf dem Landweg nach Portugal zu kommen. Alles gestaltet sich dadurch etwas langsamer und komplizierter.

Fotocredit: Patrick Schürfeld (ps-ixel.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.