plastikfrei Zähne putzen
nachhaltig leben Zero Waste

Plastikfrei Zähne putzen

In meinem Blogbeitrag „Plastikfreies Badezimmer…“ habe ich das Thema „Plastikfrei Zähne putzen“ nur gestreift. Daher möchte ich Dir in diesem Beitrag ein paar plastikfreie Produkte vorstellen.

Zahnpasta

Ich habe zwei Alternativen zu Zahnpasta aus der Plastiktube getestet: Zahnpasta in Tablettenform und ein festes Zahnpastastück.

plastikfrei Zähne putzen

Feste Zahnpasta von Pachamamaï

plastikfrei Zähne putzen

Das feste Zahnpastastück von dem französischen Hersteller Pachamamaï habe ich im Unverpacktladen „Mein Markt – Meene Welt“ in Berlin erworben.

Anwendung: Die nasse Zahnbürste wird einfach über das feste Zahnpastastück gerieben. Danach kann man mit der Zahnbürste die Zähne wie gewohnt putzen.

Inhaltsstoffe: Kalziumkarbonat, Kaolin, Illit, Xylit, Natriumcocoylisethionat, Kokosöl, Glycerin, Sodium Lauroyl Lactylate, Pfefferminze, Acker-Minze, Limonen.

Mein Fazit: Die Zahnpasta schmeckt leicht nach Minze. Ich habe wirklich lange meine Zahnbürste an das feste Zahnpastastück gerieben, hatte aber irgendwie das Gefühl, dass nicht wirklich viel Zahnpasta an der Zahnbürste haften blieb. Nach dem Zähneputzen haben sich meine Zähne zwar sauber angefühlt, ein Frischgefühl fehlte mir aber irgendwie. Da das gemeinsame Benutzen eines Zahnpastastücks für mich und meine Familie nicht in Frage kommt, stellt die feste Zahnpastavariante für uns nicht die geeignete Alternative zur Zahnpasta aus der Tube dar. Natürlich bestünde auch die Möglichkeit, dass jeder sein eigenes Zahnpastastück hat. Ich möchte aber nicht so viele Döschen im Bad herumstehen haben.

Zahnpastatabletten

plastikfrei Zähne putzen

Mit den Zahnpastatabletten haben wir uns bei unserem letzten Besuch bei Original Unverpackt in Berlin ausreichend eingedeckt. Die Zahnpastatabletten sind mit und ohne Fluorid erhältlich. Wir verwenden, auf Empfehlung unseres Zahnarztes, Zahnpasta mit Fluorid, daher haben wir uns auch für Zahnpastatabletten mit Fluorid entschieden.

Anwendung: Die Zahnpastatablette wird im Mund so lange zerkaut, bis sich etwas Schaum gebildet hat. Nun können die Zähne wie gewohnt mit der Zahnbürste geputzt werden.

Inhaltsstoffe: Microcrystralline Cellulose, Sodium Bicarbonate, Silica, Sodium Lauroyl, Glutamate, Magnesium Stearate, Aroma, Menthol, Xanthan-Gum, Stevioside, Citric Acid, Sodium Fluoride, Eugenol.

Mein Fazit: Die Zahnpastatabletten duften richtig lecker nach Pfefferminze. Nach dem Zähneputzen fühlen sich die Zähne sauber an und man hat einen angenehmen Pfefferminzgeschmack im Mund. Für uns bieten die Zahnpastatabletten mit Fluorid die ideale Alternative zu Zahnpasta in der Tube.

Zahnseide

Badezimmer plastikfrei

Die Zahnseide von der Firma Vömel liebe ich sehr. Als Spender dient der Zahnseide ein schlichter Glasflakon. Die Zahnseide besteht aus reiner Seide und ist mit Bienenwachs beschichtet. Ein Glasflakon enthält 10 m Zahnseide. Der Glasflakon ist wiederbefüllbar. Die Zahnseide und Nachfüllpacks gibt es in vielen Unverpacktläden wie z. B. bei Original Unverpackt in Berlin aber auch online zu kaufen.

Zahnbürsten

Es gibt mittlerweile wirklich viele „plastikfreie“ Varianten auf dem Markt. Ich habe hier bewusst plastikfrei in Anführungsstriche gesetzt, da diese nicht wirklich zu 100% plastikfrei sind.

Badezimmer plastikfrei

Die erste Bambuszahnbürste mit Kohleborsten habe ich bei Vegane Pflege online entdeckt. Kohleborsten sind jedoch Nylonborsten, die mit Kohle ummantelt sind. Somit ist die Zahnbürste nicht zu 100 % plastikfrei. Die Bambuszahnbürsten von HYDROPHIL bestehen wie auch die von Vegane Pflege aus Bambusgriff und Bambuszahnbürstenkopf, die Borsten sind hier jedoch auch aus Nylon. Die liebe Pia von baumfrei.de bietet Bambuszahnbürsten mit Bambus-Viskose Borsten an.

Neben den Bambuszahnbürsten gibt es auch plastikfreie Zahnbürsten aus Holz mit Schweineborsten.

Die Holzzahnbürsten mit ausgekochten Schweineborsten kommen für mich aus hygienischen Gründen nicht in Frage. Die Borsten sind innen hohl. Dort können sich leicht Bakterien ansiedeln. Bambuszahnbürsten sind im Prinzip eine gute Sache, wie ich finde. Bambus ist ein schnell nachwachsender Rohstoff und von Natur aus antibakteriell. Die Zahnbürsten, bis auf den Zahnbürstenkopf, sind biologisch abbaubar. Ökologisch nicht ganz unproblematisch sind die langen Transportwege, da hier bei uns Bambus noch nicht angebaut wird. Die Jungs von Smooth Panda denken jedoch bereits darüber nach, auch bei uns Bambus anzubauen. Problematisch bei den Bambuszahnbürsten sind, wie schon oben angedeutet, die Nylonborsten. Die Bambuszahnbürsten von baumfrei.de haben Viskoseborsten. Viskose wird aus Cellulose gewonnen, das Viskoseverfahren ist jedoch auch nicht zu 100% umweltfreundlich. Hier kannst Du Dich bei Interesse eingehender informieren: http://kirste.userpage.fu-berlin.de/chemistry/kunststoffe/viskosyn.htm

Neben Plastik-, Holz- oder Bambuszahnbürsten gibt es noch die „arabische“ Zahnbürste Miswak. Ich persönlich habe sie noch nicht ausprobiert. Sie funktioniert ganz ohne Zahnpasta und soll trotzdem viele gute Inhaltsstoffe, die die Zähne pflegen, schützen und säubern, enthalten.

Bambuszahnbürste von baumfrei.de

Für mich stellt die Bambuszahnbürste mit Viskose-Borsten von baumfei.de momentan die beste Alternative zu Zahnbürsten aus Plastik dar. Die Zahnbürste ist gut verarbeitet. Sie besitzt unterschiedlich langen Borsten, mit denen man gut in die Zahnzwischenräume kommt. Seit kurzem gibt es bei baumfrei.de Bambuszahnbürsten für Kinder sowie ein Bambus Etui.

Grundsätzlich sind Bambuszahnbürsten eine gute Alternative zu Handzahnbürsten aus Plastik. Wer allerdings eine elektrische Zahnbürste nutzen möchte, ist immer noch von den gängigen Modellen abhängig. Hier habe ich noch keine plastikfreien Alternativen entdecken können.

Fotos: 11iE

sharing is caring
Pin on PinterestShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.